Erdgasförderanlage

PET-Flaschen

Kunststoffhaltige Abfälle

Öltanker

PET Folie

Ölförderanlage

Raffinerie

Verpresster Kunststoffabfall

Leipziger Rathaus und Göthedenkmal

Kunststoffstühle

    Edelmann Kunststoffe

    Vom Kautschuk zum Technopolymer: Der Kunststoff. Kein Werkstoff hat in den letzten 300 Jahren so viele Innovationen erfahren, wie dieser omnipräsente Grundstoff, aus dem beinahe jede Form mit thermischen und elastischen Wunscheigenschaften erschaffen werden kann. In der Mitte des letzten Jahrhunderts erlebte der Kunststoff seine ganz eigene Renaissance. Immer neue Varianten werden ab diesem Zeitpunkt im chemischen Syntheseverfahren erzeugt und sind bis heute aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Hochtechnische Kunststoffe haben uns befähigt, ins Weltall aufzusteigen und auf deren Basis sind wir Menschen in der Lage, sogar Teile unseres Körpers zu ersetzen. Aber sie dienen auch dem ganz banalen Leben – so finden wir sie in Verpackungen von Lebensmitteln, in Zahnbürsten und Fernsehgeräten.

    Aber dieser Traumstoff hat auch eine zweite Seite. Kunststoffe werden aus endlichen Rohstoffen, wie Erdöl, Erdgas oder Kohle synthetisiert und sind zum größten Teil nicht wieder biologisch abbaubar. Im Gegenteil: Die Vielfalt der mittlerweile im Umlauf befindlichen Kunststoffe erschwert nicht nur die Ablagerungen auf Deponien oder ihre Verbrennung in Müllverbrennungsanlagen, sondern auch ihre Zweit- und Drittverwertung. So steht vor dem Recycling von Kunststoffen oft ein mühsamer Sortiervorgang, der auch heute noch größtenteils manuell vorgenommen werden muss. Allein 2015 fielen in Deutschland 5.920.000 Tonnen Kunststoffabfälle an, Tendenz steigend. Allerdings konnte die kunstofferzeugende und -verarbeitende Industrie 46% davon werk- und rohstofflich wieder verwenden.*

    Seit 2006 führt Edelmann Kunststoffe Kunststoffabfälle in den produktionsbedingten Aufbereitungsqualitäten der Industrie zu. Dabei umfasst unser Lieferprogramm hauptsächlich Mahlgüter und Regranulate. Und so tragen wir Sorge für eine Verwertung bzw. eine passgenaue Aufarbeitung von kundenspezifischen Produktionsresten und deren Rückführung in den Produktionskreislauf. Mit der Hilfe von Additiven bzw. Hilfsstoffen (Master Batches) sind wir in der Lage, die Industrie mit Kunststoffen, von nahezu jeder gewünschten thermoplastischen Eigenschaft, zu versorgen. Ob wiederaufbereiteter Kunststoff oder Neuware, ob als Halbzeug oder Rohstoff – fragen Sie uns an, wir l(i)eben Kunststoff!
    *www.umweltbundesamt.de

     

    T. Edelmann
    T. Edelmann

    Edelmann Kunststoffe
    ist ein inhabergeführtes
    Unternehmen und wird
    von Tino Edelmann
    vertreten.